SHRED - ONBOARD

 -------------------------------------------------

 

 

 

 Lara Gut, Shred und Slytech weiter zusammen unterwegs

Die Weltcup Gesamtsiegerin 2016 verlängert ihre Zusammenarbeit mit den Top Marken Shred und Slytech

 Lara Gut with Shred Amazify goggles. Photo by Luca Crivelli.

 

PARK CITY, UT - October 21, 2016 - Shred und Slytech sind stolz darauf, die Partnerschaft mit der Schweizer Ski-Weltcupsiegerin Lara Gut weiter auszubauen. Die Gesamtweltcupsiegerin hat die langjährige Partnerschaft für weitere 3 Saisons bestätigt und wird mit Shred Helmen, Skibrillen und Slytech Protektoren. weiterhin ausgerüstet.

 

"Es freut mich sehr, dass Lara wieder Shred und Slytech gewählt hat",, sagt Ted Ligety Co-Gründer und Chairman.” “Mit ihrer agressiven fahrweise und den extremen Winkeln in den Kurven war sie immer eine meiner Lieblingsskifahrerinnen."

 

Seit ihrem Weltcupdebüt mit 14 Jahren hat sie unzählige Erfolge eingefahren, u.a die Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen von Sochi über 30 Weltcuppodiums, 18 Weltcupsiege und 2016 den Gesamtweltcup Titel.

 

Die Verlängerung der Partnerschaft mit Shred und Slytech ist nur eine Bestätigung der tiefen Verwurzelung mit beiden Marken. Lara war bereits als sehr junge Athletin mit Prototypen von Slytech Knie- und Armschoner unterwegs, die damals von Carlo Salmini, Co-Gründer und CEO, zum Testen gegeben worden sind. 2014 wurde sie dann offiziell ein Teil des Shred/Slytech Teams.

 

“Ich bin überglücklich mit Shred und Slytech in den nächsten 3 Saisons am Start zu sein” erklärt Gut. Das Team bemüht sich immer, die höchste Qualität zu entwickeln und so innovativ wie möglich zu sein. Das Engagement der Marken, sich kontinuierlich weiterzuentwickeln, ist beispiellos und genau der Grund, warum ich mich entschieden habe, weiter mit ihnen zu arbeiten. Ich schätze auch, dass mir die Möglichkeit gegeben wird, meinen eigenen Helm und Skibrillen zu entwerfen.

 

Laut Salmini sind die Vision und die Begeisterung von Gut perfekt mit dem Ethos der Marken verknüpft. "Seit dem Treffen mit Lara, als sie zwölf war, bewundere ich ihre Leidenschaft für das Skifahren und den Schnee", erklärt Salmini. "Dies ermöglicht ihr, nicht nur ein wahrer Botschafter für die Marken zu sein, sondern auch etwas zu verkörpern, das wir alle bewundern - die Fähigkeit, andere zu begeistern und dem Skisport näher zu bringen."

 

Seit der Gründung im Jahr 2006 haben Shred und Slytech zusammen versucht den Schneesport zu vereinen und dabei sowohl Produkte als auch eine Gemeinschaft zu bilden, die Rennfahrer, Freeskier und Snowboarder gleichermaßen zusammenführt. "Ich bin froh, mit Athleten aus verschiedenen Sportarten zusammenzuarbeiten", fügt Gut an. "Schließlich ist die Schneewelt wie eine große Familie, und die Produkte von Shred und Slytech funktionieren perfekt, egal ob sie auf der Rennstrecke oder im Park getragen werden."

 

Gut gefällt an Shred und Slytech vor allem die Innovationen: "Ihre Produkte sind eine tolle Kombination aus neuester Technologie und frischen Designs", sagt sie. Als Beispiel hierfür zitiert Salmini die ShredWide tm-Technologie, eine Scheiben- und Rahmenkonstruktion, die es Athleten ermöglicht, mehr was vor und um sie herum passiert, zu sehen,

 

Und so wie Gut von den Produkten von Shred und Slytech begeistert ist, geht es hauptsächlich darum einfach Spass zu haben.  Wie Ligety bemerkt: "Lara's ständiges Lächeln erinnert uns daran, wie viel Spaß es ist, auf dem Schnee zu sein. Ich kann es kaum erwarten sie zu beobachten.”

 

Die neuen Kollektionen von 2016-2017 findet man auf den brandneuen Websites von Shredoptics.com and Slytechprotection.com.

 

For a glimpse of the vision and dedication that helped lead Lara to her 2016 World Cup overall title, check out this edit.




www.shredoptics.com


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

 



 

 NEWS and INFOS

 

 

 Opening Ski Worldcup 16/17 in Sölden

Doppelerfolg für SHRED & SLYTECH

Nachdem Gesamtweltcup-Siegerin Lara Gut (Schweiz) am Samstag den Auftakt der alpinen Ski-Saison in Sölden überlegen gewonnen hat, ging am Sonntag beim Riesenslalom der Herren Alexis Pinturault (Frankreich) als Sieger von der Piste. Damit feierte SHRED-SLYTECH einen Doppelerfolg und ein überragendes Wochenende zum Auftakt der Worldcup-Saison 2016/17.


Ein bemerkenswertes Comeback gab am letzten Sonntag auch Ted Ligety. Nach seiner schweren und langwierigen Knieverletzung aus der vergangenen Saison gelang ihm im 2. Durchgang die zweitbeste Laufzeit, die ihm am Ende Rang 5 im Gesamtklassement einbrachte. Damit meldete er sich sofort wieder in der Weltspitze zurück und lässt für die kommenden Rennen noch einiges erwarten.

-----------------------

VIDEOS

-------------------------------------------------------

SLYTECH Dirt

SHRED Dirt